Glasturm – Glas aus Gernheim

Seit der Eröffnung des LWL-Industriemuseum „Glashütte Gernheim“ 1998 arbeiten wir – das Team des Glasturms – in den Glaswerkstätten des Museums. Auf der großen Anlage können sich Besucher über die historischen Produktionsbedingungen der Glasindustrie in Originalkulisse anschaulich informieren. Das Kernstück des Museums – das gläserne Herz  – ist der historische Glasofen des Museums. Hier begeistern wir täglich die Besucherinnen und Besucher und formen nach alten Techniken aus der glühend heißen Glasmasse Gläser, schleifen und gravieren sie. So mancher Zuschauer, so manche Zuschauerin vergisst staunend die Zeit, während aus der heißen Masse scheinbar spielerisch immer neue Glasformen entstehen.


LWL-Industriemuseum „Glashütte Gernheim“

Dabei leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Pflege und Überlieferung des Glasmacherhandwerks. Wir sind stolz, das Siegel „Kulturerbe Deutschland“ tragen zu dürfen und begreifen es als Auftrag für unsere tägliche Arbeit.

Wir nutzen unser kreatives Potential am Ofen und fertigen hochwertige Gebrauchsgläser, Sonderanfertigungen und eigene Kunstprojekte. Gerne verwirklichen wir auch Ihr Wunschprojekt aus Glas. Sprechen Sie uns an!

Seit den 1960er Jahren wird Glas zunehmend auch als Medium für künstlerisches Schaffen eingesetzt – die Geburtsstunde der „Studioglasbewegung“. Wir verstehen uns als ein Zentrum für die Studioglasszene in Deutschland – so kommen gerne und regelmäßig Glasmacherkolleginnen und -kollegen sowie Künstlerinnen und Künstler nach Gernheim, um hier ihre Projekte zu verwirklichen. Außerdem pflegen wir enge Kooperationen mit Hochschulen, Museen, Künstlerverbänden und Galerien und helfen so mit, den faszinierenden Werkstoff Glas in der Ausbildung und in der künstlerischen Anwendung weiter zu verankern. Studenten und Studentinnen haben bei uns die Möglichkeit eigene Projekte am Glasofen umzusetzen. Künstler und Künstlerinnen unterstützen wir nach Kräften in der Verwirklichung ihrer Visionen. Unser Beitrag, dass die Glasszene auch in Deutschland kreativ und lebendig bleibt.

In unseren Kursen können Sie eigene Erfahrungen mit heißem Glas machen – alle Kurse (vom Schnupperkurs bis zum intensiven Wochenkurs …) richten sich an alle Interessierten vom Laien bis zum Fachkollegen.



Korbinian Stöckle

Er arbeitet seit 1998 am Glasofen des LWL-Industriemuseum, Glashütte Gernheim. Korbinian Stöckle ist einer der erfahrensten Glasmacher Deutschlands. Nach der traditionellen Ausbildung zum Glasmacher an der Glasfachschule Zwiesel studierte er Glasgestaltung und Bildhauerei an der Staatlichen Akademie für Bildende Künste Stuttgart bei Prof. Seemann und Prof. Hewel. Seit 1992 ist Korbinian Stöckle regelmäßig bei internationalen Glas-Kunst-Ausstellungen vertreten. Seine Arbeiten wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet und werden in öffentlichen Sammlungen gezeigt.

Seit 2019 ist er Vorsitzender der Glaskünstlervereinigung NRW e.V.

Seine große Vielseitigkeit im Umgang mit Glas, seine Erfahrung und sein Einfühlungsvermögen machen Korbinian Stöckle auch zu einem gefragten Kursleiter. Durch seine handwerkliche und künstlerische Kompetenz ist er ein idealer Partner in der Ausführung von umfangreichen Glas-Kunst-Projekten, für Künstler und Designer.



Heikko Schulze Höing

Heikko Schulze Höing hat seine Gesellenprüfung zum Glasgraveur an der Fachschule in Hadamar gemacht. Er sammelte zunächst Berufserfahrung bei Rosenthal in Amberg und anderen Betrieben in Süddeutschland, bevor er seine Ausbildung an der Fachschule in Zwiesel mit dem Glastechniker für Gestaltung und der Meisterprüfung als Graveur abschloss.

Seite 1998 arbeitet er als Glas-Gravurmeister und -Gestalter am LWL-Industriemuseum, Glashütte Gernheim. Neben den handwerklichen Herausforderungen bei der Nachbearbeitung der Hüttenprodukte widmet er sich seiner freien Arbeit, die in zahlreichen Ausstellungen vertreten ist. Er ist Mitglied der Glaskünstlervereinigung NRW und engagiert sich im internationalen offenen Glasgravurnetzwerk.



Rasit Rejwan Toplu

Er hat an der Anadolu University in der Türkei Glaskunst und Glasgestaltung studiert. Dort erwarb er seine handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten. Über einen Studienaufenthalt am Institut für künstlerische Keramik und Glas in Koblenz kam er 2011 nach Gernheim. Seit 2016 ist er festes Mitglied unseres Teams.

Mit seiner Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und seinen guten Ideen bereichert er die Glas-Werkstatt auf allen Ebenen.