Graaltechnik

In diesem Kurs lernen Sie die Graal-Technik kennen – eine Kombination von heißen und kalten Arbeitsweisen. Sie können Ihre eigenen Ideen, Geschichten, Dekore oder Bilder mittels Sandstrahltechnik, Glasgravur und -schliff in einen vorbereiteten Rohling einarbeiten. Diese Rohlinge – gefertigt aus klarem Glas und einer oder mehreren Farbglasschichten – werden anschließend wieder aufgewärmt und zusammen mit den Glasmachern mit klarem Glas überzogen und geformt. Hier werden alle Techniken der Glasgestaltung in einem Stück vereint.

Der Kurs wendet sich an alle: vom interessierten Laien bis zum (Glas-)künstlern aus anderen Disziplinen. Wir freuen uns auf eine intensive Woche.


Kursdauer: 8 Tage

Kurszeiten: 10:30 – 17:30 Uhr
Kursleiter: Wilhelm Vernim* Gravur und Schlif,
Korbinian Stöckle und Rasit Rejwan Toplu am Ofen
Teilnehmer: 8


Kurs Graaltechnik

9.-16. Juni 2019

1.080,00 €

  • verfügbar
  • sofort

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung und festes Schuhwerk (bequeme langärmelige Kleidung aus Naturstoff bzw. Baumwolle und geschlossene Schuhe).


Die Mittagspause verbringen und organisieren wir üblicherweise gemeinsam.


Fragen gern über mail@glasturm.de und w.vernim@web.de

oder 05707 - 95 39 29 (Festnetz AB)


* Wilhelm Vernim

Er lernte an der Glasfachschule Zwiesel Glasgravur und Gestaltung. Nach einigen Berufsjahren machte er den Meisterbrief und arbeitete von 1989–2001 im eigenen Studio im Bayrischen Wald. Er nahm an diversen Kursen, unter anderem bei Tom Büchner und Jiri Harcuba teil und war Assistent bei Jack Ink. Von 2003–2013 unterrichtete er an den Glasfachschulen in Rheinbach und Hadamar/Deutschland. Seit 2013 ist er wieder freischaffend tätig und unterrichtet Kurse rund um den Globus; z.B.: Glass-Furnace-Istanbul, Corning Glass Museum/USA, Bild-Werk Frauenau, NZSAG/ Neuseeland, Canberra Glass Works/Australien, Suomen Lasimuseo/Finland, National Museum of Ireland/Dublin. In seinen eigenen Stücken arbeitet er technikübergreifend, von Gravur über Glas-Casting bis zur Graal-Technik.